default logo

Ganz schön viel Papier

lag da auf dem kleinen Tisch, als es darum ging den Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinde Wachtberg und der KJF zu unterschreiben. Unser kleiner Experte schaut genau, ob denn auch Alles seine Richtigkeit hat. Anfang Oktober ist die neu gebaute evangelische Kindertagesstätte „Auf den zehn Morgen“ in Villiprott an den Start gegangen.Begonnen wurde mit einer dreigruppigen Einrichtung: eine Gruppe für 20 Kinder von zwei bis sechs Jahren und zwei Gruppen für jeweils zehn Kinder unter drei Jahren. Mittelfristig sollen alle Gruppenformen nach KiBiz angeboten werden, d.h. eine Gruppe für 20 Kinder von zwei bis sechs Jahren, eine Gruppe für 10 Kinder unter drei Jahren und eine Gruppe für 25 Kinder über drei Jahren bis zum Schuleintritt. Gebaut hat die Kita „Auf den zehn Morgen“ die Evangelische Axenfeld Gesellschaft gGmbH, die als Bindeglied fungiert zwischen den verschiedenen Einrichtungen und den rechtlich selbstständigen Gesellschaften im Verbund der Julius Axenfeld Stiftung, die vor über 125 Jahren als Evangelischer Verein für Diakonie e.V. gegründet wurde. Zu dem Verbund gehören Kindergärten, Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung, Projekte des zweiten Arbeitsmarktes, Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, medizinische und therapeutische Versorgungszentren sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen.

Träger der Einrichtung ist die KJF. Die Gemeinde Wachtberg wird dabei einen Teil der Kosten mittragen.

Zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages hatten sich am Montag, 16. Oktober 2017 um 13.00 Uhr in der Kita „Auf den zehn Morgen“

  • Bürgermeisterin Renate Offergeld
  • Sabine Radermacher, Leiterin Fachbereich Bildung, Jugend und Sport
  • Jens Holdt, Geschäftsführer der KJF
  • Jürgen Seidel, Einrichtungsleitung der KJF
  • Fabio Pineker, Leiter der Evangelischen Kindertagesstätte “ Auf den zehn Morgen“

getroffen.

 

 

Translate »